Als Seeed im letzten Jahr aus dem Nichts eine neue Tour für den Herbst 2019 ankündigten, mussten die Fans der Berliner Band nicht überlegen. Sie kauften und ehe man sich versah, verkauften sie die größten Hallen des Landes aus, forderten Zusatzkonzerte, verkauften auch diese aus. Mit dem brandneuen Album „BAM BAM“ brachten sie am gestrigen Abend nach langem Warten endlich die Dortmunder Westfalenhalle zum beben.


Ein Artikel von Anna Fliege – Ein kleiner Rückblick: Seeed, das ist nicht nur einfach eine Band, das ist eine Institution. Vor fast 20 Jahren tauchten sie zum ersten Mal mit ihrer Hauptstadt-Hymne „Dickes B“ in den Radios auf, spätestens ihr Album „Next!“ machte sie 2005 zu lebenden Legenden. Ihr selbstbetiteltes Album „SEEED“ wurde 2012 zu einem weiteren Erfolg, dann wurde es still. Die langen Pausen kannte man bereits von ihnen. Doch als sich nur wenige Tage nach der Tourankündigung im letztjährigen Mai die traurige Nachricht verbreitete, dass Frontmann Demba Nabé verstorben war, sorgte man sich um die Zukunft der beliebten Dancehall-Crew. So wurde es wieder still, bis im Laufe des Jahres vereinzelt Singles und in der letzten Woche „BAM BAM“ erschienen. Das erste Album nach Demba, nun die erste Tour nach Demba.

Zugegebenermaßen ein ungewohntes Bild auf der Bühne, auf der nun neben Peter Fox und Dellé ein leerer Platz ist, die tänzerische Dynamik zwar funktioniert, aber doch nicht vollständig wirkt. Doch lassen wir die grundsätzliche gute Laune, die der gestrige Abend versprühte, nicht abbrechen. Um kurz nach 21 Uhr erleuchtet die Bühne, zuerst noch mit großen Bannern abgehangen, die ersten Takte zur neuen Single „Ticket“ erklingen. Ein kollektiver Jubel füllt den Raum, begeistert dreinschauende Menschen erheben sich von den ausverkauften Tribünen, der Innenraum beginnt schon im Takt zu tanzen.



Lass Sie Gehn“ folgt, doch so richtig bricht das Eis erst bei Song 3, „Wonderful Life„. „THIS IS SEEED, YA!“ ruft das Publikum aus vollem Herzen. Ja, es ist die älteren Songs, die Hits und jahrelangen Lieblinge, die die proppenvolle Westfalenhalle in Ekstase versetzen. Nicht einmal eine Woche hatten die Fans Zeit, sich mit den neusten Songs vertraut zu machen. Und selbst, wenn „BAM BAM“ mit seinem Dynamit-Cover hohe Erwartungen schürt – noch zündet es nicht einwandfrei.

Aber Stimmungsabbruch? Fehlanzeige. Die gut gemischte Setlist, die mit 26 Songs ziemlich groß ist, hält für jeden etwas bereit. Die vier Jahre deutsche Bühnenabstinenz lassen sich weder Seeed noch ihre begeisterten Fans anmerken. Es ist eine riesengroße Tanzparty, bei „Schwinger“ gibt es selbst für die kein Halten mehr, die sich bisher zurückhalten konnten. Nostalgie lässt grüßen!



Das Bühnenbild erstrahlt mittlerweile in farbenfrohen LED-Konstellationen und gibt der Westfalenhalle den gewohnten, spektakulären Seeed-Vibe. Wer Fan der Band ist, wird seit 2008 auch „Stadtaffe„, dem phänomenalen Soloalbum von  Sänger Peter Fox in der heimischen Plattensammlung beherbergen. Aus diesem covert die Band gemeinsam „Schwarz zu Blau“ und „Schüttel dein Speck“ – letzteres lässt sich das Publikum nicht zweimal sagen.

Das große Finale findet das bombastische Konzert in „Dickes B“ und meinem persönlichen Lieblingssong „Aufstehn!„, den ich auf dem Weg zur U-Bahn noch vor mir hersumme und versuche, dabei nicht an das Aufstehen am nächsten Morgen zu denken. Nach diesem Abend ist wieder klar, wieso Seeed-Konzerte über 12 Monate im Voraus ausverkauft sind und sich Zusatztermine an Zusatztermine reihen. Ein einmaliges Erlebnis, das man immer wieder erleben will.



SEEED live 2019/2020

17.10.2019 Mannheim | SAP Arena
18.10.2019 Stuttgart | Hanns-Martin-Schleyerhalle
19.10.2019 Leipzig | Arena
21.10.2019 Köln | Lanxess Arena
22.10.2019 Köln | Lanxess Arena
23.10.2019 Bremen | ÖVB Arena
25.10.2019 Esch/Alzette| Rockhal
26.10.2019 Kempten | Big Box
28.10.2019 Zürich | Hallen Stadion
29.10.2019 München | Olympiahalle
30.10.2019 München | Olympiahalle
01.11.2019 Wien | Stadthalle
02.11.2019 Linz | TIPS Arena
04.11.2019 Nürnberg | Arena Nürnberger Versicherung
05.11.2019 Hannover | TUI Arena
06.11.2019 Berlin | Max-Schmeling-Halle
07.11.2019 Berlin | Max-Schmeling-Halle
21.11.2019 Leipzig | Arena
23.11.2019 Hamburg | Barclaycard Arena
25.11.2019 Dortmund | Westfalenhalle
26.11.2019 Köln | Lanxess Arena
27.11.2019 München | Olympiahalle

12.08.2020 Berlin | Parkbühne Wuhlheide
14.08.2020 Berlin | Parkbühne Wuhlheide
15.08.2020 Berlin | Parkbühne Wuhlheide
16.08.2020 Berlin | Parkbühne Wuhlheide
17.09.2020 Berlin | Waldbühne
18.09.2020 Berlin | Waldbühne
19.09.2020 Berlin | Waldbühne


Autorin: Anna Fliege / Photocredit: Nina Paul