Now Reading
Shame melden sich nach Debüterfolg mit „Alphabet“ zurück

Shame melden sich nach Debüterfolg mit „Alphabet“ zurück

Nach ihrem glorreichen Debütalbum „Songs of Praise“ bringen die Südlondoner ihre stürmische Energie erstmals in Singleform zurück. „Alphabet“ knüpft dabei nahtlos an die 2018er-Euphorie an.

Shames Rückkehr ist ein energischer Ausbruch, der so schnell lodert, das man ihn direkt noch einmal erleben will. Die perfekte Balance zwischen dem gerade so aufblühenden Post-Punk-Revival und dynamischem Alternative-Rock, der nur so vor jugendlichem Leichtsinn trotzt.

Ein rastloser, unermüdlicher Song, der sich vertraut und doch größer und kühner anfühlt als alles, was die Band bisher veröffentlicht hat: Der Beginn einer spannenden und neuen Ära von Shame. Sänger Charlie Steen sagt über den von James Ford produzierten Song:

 Alphabet is a direct question, to the audience and the performer, on whether any of this will ever be enough to reach satisfaction. At the time of writing it, I was experiencing a series of surreal dreams where a manic subconscious was bleeding out of me and seeping into the lyrics. All the unsettling and distressing imagery I faced in my sleep have taken on their own form in the video.

Unter der Regie von Tegen Williams fängt das zugehörige Video die entnervende Natur hypnagoger Halluzinationen und die beunruhigende Art und Weise, wie einem der Verstand beim Träumen Streiche spielen kann, ein.

See Also


 

Scroll To Top