Es stimmt schon: Wenn sich eine Tür schließt, öffnet sich eine andere. Das gilt auch für die Sick Puppies. Nachdem der Sänger und Gitarrist Shim Moore die Band verließ, waren sich Bassistin Emma Anzai und ihr Schlagzeuger Mark Goodwin sofort einig: Wir machen weiter!

Nicht nur für uns, auch für unsere Fans. Um das neue Bandmitglied zu finden, musste die Band aus L.A. mit dem Ursprungsland Australien nicht lange suchen. Genau genommen eigentlich gar nicht: Der Texaner Bryan Scott fand nämlich sie. Er bewarb sich per Facebook mit einem Video und fand sofort Gefallen bei den verbliebenen zwei Dritteln der Band. Einige Fans verlauten heute sogar, dass er stimmlich besser zu der Musik des Trios passe als sein Vorgänger, wobei die Musik der Sick Puppies ohnehin ziemlich abwechslungsreich ist. Von Nu-Metal-Anfängen, die inzwischen abgelegt sind, ging die Reise über Post-Grunge, Alternative Rock und Metal bis hin zu puren Hard-Rock-Sounds und Riffs.

Allein diese Vielfalt reicht schon, um die Auftritte der live-erprobten Band zu einem wahren Highlight zu machen. Ihre Freude am Auftritt potenziert das Ganze dann sogar noch. Mit Scott an ihrer Seite sind die Sick Puppies dabei ein neues Kapitel ihrer reichen Band-Geschichte aufzuschlagen. Wie man hört, arbeiten sie im Moment an neuem Material, das sie im Juli sehr gerne bei einer exklusiven Show in Köln schon mal vorab präsentieren wollen.


08.07.2018 Köln – Artheater


Presse: FKP Scorpio / Foto: Maryann Bilham