Now Reading
Spotify startet in Russland und 12 weiteren europäischen Märkten

Spotify startet in Russland und 12 weiteren europäischen Märkten

Spotify startet in 13 weiteren europäischen Ländern. Der Audio Streaming Service ist ab sofort in Russland sowie Albanien, Bosnien und Herzegowina, Kasachstan, Kosovo, Kroatien, Moldawien, Montenegro, Nordmazedonien, Russland, Serbien, Slowenien, Ukraine und Weißrussland verfügbar. Weltweit ist Spotify damit in 92 Ländern vertreten.


 
Spotify gehört zu den führenden Audio Streaming Diensten der Welt und setzt mehr als jeder andere Anbieter auf das Entdecken von Audio-Inhalten in unterschiedlichen Momenten und auf zahlreichen Geräten. Mit der Expansion in diese neuen europäischen Märkte erreicht Spotify Hörer*innen in einer Region, in der Musikstreaming eine große Rolle spielt. Laut der International Federation of the Phonographic Industry (IFPI) belegt Russland derzeit Platz 17 der größten Streamingmärkte weltweit, mit der starken Tendenz, bereits 2030 Platz 10 zu erreichen. Mehr als 87 Prozent aller Musikfans in Russland streamen Songs und Künstler*innen. Im Vergleich dazu liegt laut IFPI der Streaminganteil an der weltweiten Musiknutzung bei 61 Prozent, in den USA etwa bei 68 Prozent.

“Dieser Markteintritt eröffnet ab sofort fast 250 Millionen neuen Fans die Möglichkeit, Musik aus aller Welt auf Spotify zu entdecken. Den Künstler*innen bietet er die Möglichkeit, eine global vernetzte Gemeinschaft an Hörer*innen und Fans zu erreichen”, erklärt Gustav Gyllenhammar, VP, Markets and Subscriber Growth bei Spotify. “Die Einführung in diesen 13 Märkten ist ein wichtiger Moment und eine große Chance für Spotify – vor allem, weil wir Fans und Künstler*innen aus wachsenden Musikmärkten wie Russland willkommen heißen dürfen, in denen Streaming bereits weit verbreitet ist.”

Zeitgleich mit der heute angekündigten Expansion sind auf Spotify 200 neue redaktionelle Playlists verfügbar, in denen Künstler*innen aus den neuen Regionen von Fans in aller Welt entdeckt werden können. Um beispielsweise die vielfältige Musikkultur Russlands zu zelebrieren, hat die Musikredaktion fast 100 kuratierte Playlists erstellt. Dazu gehören “Hip-Hop Cannon” and “New Music Friday Russland” sowie “This Is”-Playlists, die sich um einzelne russische Künstler*innen drehen. Auch personalisierte Playlists wie “Release Radar”, “Daily Mix” oder “Mix der Woche”, die auf dem Streamingverhalten der einzelnen Hörer*innen basieren, sind in Russland verfügbar.

See Also

Die Spotify App steht allen Nutzer*innen als werbefinanziertes Spotify oder als Spotify Premium in den Versionen Premium Individual, Premium Family, Premium für Studierende (in ausgewählten Märkten) oder Premium Duo zur Verfügung. Der Download der Spotify App ist sowohl über den Android oder iOS App Store als auch unter www.spotify.com/free möglich.


Presse: Spotify GmbH / Schröder+Schömbs PR GmbH

Scroll To Top