Now Reading
Stubborn Heart & „Made Of Static“: Eine Reise durch dunkle, minimalistische Soundlandschaften

Stubborn Heart & „Made Of Static“: Eine Reise durch dunkle, minimalistische Soundlandschaften

Was lange währt, sollte gut werden. Über 8 Jahre ist das selbstbetitelte Debüt her und nun folgt mit „Made of Static“ via One Little Independent Re / Indigo das neue Album von dem britischen Duo Stubborn Heart.

Ein Artikel von Nina Paul – Das britische Duo für elektronische Soulmusik ist dabei, um es jetzt schon mal vorauszuwerfen, seinem grandiosen Stil treu geblieben und vermischt den bekannten Garage-Dubstep Sound mit Elementen aus den 60ern, 80er Synthiepop und 90er Technoklängen.

Luca Santucci und Ben Fitzgerald brachten so 10 Tracks zusammen, die wie eine Klangreise wirken. Dunkle, minimalistische Soundlandschaften mit schwappenden, schwer-dubbigen Beats und ambient-artigen Sounds, gegossen in überdimensional wirkende Popsongs mit zumeist melancholischer Grundstimmung übergießen einem bei jedem Hören und ziehen einen so immer mehr in seinen Bann.

Leicht düster und von den Bewegungen der Stadt geprägt, bringt „Made of Static“ einen vor allem dazu, sich zu Entschleunigen von der Beschleunigung.

Beste Beispiele sind dafür auch direkt die 3 Vorabsingles, die auch gleichzeitg die ersten Tracks des Albums sind: „Talking Gold“, „Proves To Be“ und „Against The Tide“.

Der verspielte und detailverliebter Electronica-Sound bringt durch Santuccis souligen Falsettgesang den gesamten Klang in eine Woge und macht diesen so urban-warm-klingend. Minimalistisch zaubern die Briten so viel Gefühl und vergessen aber auch die Dancefloor-Hooks nicht. Präzise werden so nachdenkliche Worte getragen („Points Od View“) und Ängste verarbeitet („Out Of My Hands“). Futuristischer geht es dagegen im Downbeat-Style mehr bei „To Make You Happy“ zu.

So zeigt sich, dass Stubborn Heart mit „Made Of Static“ ihrem Sound treu geblieben sind, doch durch ihre Entwicklung sich mehr rauer und dynamischer präsentieren.

See Also


Ben Fitzgerald hat so im Sound eine größere Vielfalt bewiesen und zeigt auch mal mehr die dunklen Kanten zwischen R&B, Leftfiels-Pop und Cold Wave. Luca Santucci komplettiert diesen Sound in den emotionalen Texten und viel Sehnsucht.

„Made Of Static“ ist auf eine Art tragisch schön und genial. Auch visuell zeigt die Bands in ihren Videos, das ihre Songs mit den passenden Bildern Gefühle widerspiegeln, die von gestern, heute und morgen sein können.

Scroll To Top
Translate »