Zu unserer großen Freude haben wir heute bereits die nächsten Informationen zum SZIGET 2020! DAS eine Sziget gibt es nicht. Was die Festival-Instanz inmitten der Donau in Budapest (die in diesem Jahr vom 5. Bis 11. August stattfindet) auszeichnet, ist gerade die Tatsache, dass jede Sziget-Erfahrung eine ganz persönliche ist. Egal ob Techno-Head, Party-Hase, Indie-Kennerin, Rap-Fan oder Weltmusik- Connaisseuse – hier kommt jeder und jede auf ihre oder seine Kosten. Ganz besonders gute Nachrichte haben wir heute für die beiden erst genannten Kategorien.

 

Colosseum-Bühne: Line-up komplett, Konzept neu

 

Wer elektronische Musik liebt und seinen Festivalsommer am liebsten mit einem guten Beat im Herzen und dem Zeigefinger in der Luft verbringt, kann eigentlich das komplette Sziget in der eindrucksvollen Colosseum-Bühne verbringen. Das galt schon immer, in diesem Jahr gilt es mehr denn je. Denn die wortwörtliche Tanz-Arena, die einem römischen Colosseum nachempfunden ist, wurde neu konzipiert, vergrößert und mit noch besserem Licht- und Sound-Design ausgestattet.

Zur Einweihung des neuen Colosseums hat man sich zudem ein Line-up gegönnt, das ebenso namhaft wie eklektisch ist. Allen voran Chris Liebing, der mit seinen DJ-Sets nicht ganz unschuldig am Techno-Hype der letzten Jahre ist und immer wieder bewiesen hat, dass Atmosphäre und Härte gut zusammenpassen. Aus Chicago reist Honey Dijon an, eine der Frauen, die mit ihrem wilden Stilmix und ihren schweißtreibenden Auftritten noch jedes EDM-Festival zum Ausrasten gebracht hat. Die enigmatische Dr. Rubinstein aus Berlin wiederum beweist, dass es keine Interviews oder fancy Residencies in irgendwelchen In-Clubs braucht, wenn man Rave-Sets spielt, wie sie es tut. Berlin-Kollegin La Fleur wird ebenso im Colosseum auflegen mit ihrem Mix zwischen House und Techno. Außerdem dabei: Joris Voorn, Co-Chef des renommierten Amsterdamer Labels Rejected And Green.

 

Hier das komplette Line-up des neuen Colosseums:

 

Anna Haleta | Boston 168 live | Chris Liebing | D.A.L.I. | Dixon | DJ Stingray | Dr. Rubinstein | Echonomist | Eelke Kleijn | Francesco Del Garda | Gerd Janson | Hamish & Toby | Hector Oaks | Honey Dijon | I Hate Models | IMOGEN | Joris Voorn | Kölsch | La Fleur | Manni Dee | Matador | Mella Dee | Muallem | Musumeci | Nicolas Lutz | Patrice Bäumel | Perc | Phunkadelica DJ | Robin Ordell | Rødhåd | Sasha | SHMLSS | Slam | Sonja Moonear| SPFOAKS [SPFDJ & Héctor Oaks] | Willikens & Ivkovic | Zioner

 

AGF Greener Innovation Award für das Sziget

 

Die internationale Festivalbranche durchlebt gerade einen erfreulichen Entwicklungs-Prozess in Sachen Umweltschutz, der nicht zuletzt dank Fridays For Future angefeuert wurde. Nachhaltigkeit war jedoch schon immer ein großes Thema beim Sziget, das seit Jahren versucht, Rücksicht auf die Umwelt zu nehmen. Ein Engagement, das nun sozusagen von offizieller Seite erkannt wurde.

Bereits zum zweiten Mal wurde in London im Rahmen der „Green Events & Innovations Conference“ der „A Greener Festival Award“ verliehen – eine Reihe von Preisen, die nach einem genauen Analyseprozess verliehen werden.

Das Sziget erhielt dabei den „Greener Innovation Award“ für sein einzigartiges Kompostier-System. Das Festival sammelt und kompostiert das gebrauchte Besteck, die Teller und die Essensreste bei den Gastro-Anbietern ein, kompostiert diese und nutzt sie zur Wiederaufbereitung der Grünflächen der Óbuda-Inseln – der Heimat des Sziget. Auch in diesem Jahr wird dieses System beibehalten.

Das Sziget Festival 2020 findet vom 05.-11. August auf der Donauinsel Óbudai mitten in Budapest statt und wird präsentiert von Radio Energy, Kronehit und Backspin. Tickets gibt es auf www.szigetfestival.com und bei Reservix.

 

Das bisherige Line-Up in der Übersicht:

 

CALVIN HARRIS | DUA LIPA | KINGS OF LEON | MAJOR LAZER | THE STROKES

Alice Merton | Alison Wonderland | Altin Gün | Amyl and the Sniffers | Anna Calvi | A$AP Rocky | ATLiens | Bakermat | Bikini Kill | Black Honey | blackbear | Bob Moses Club Set | Briston Maroney | Camelphat | Caribou | Chris Liebing | Claptone | Clutch Daughter | Denzel Curry | Diplo | Dixon | Droeloe | Ezra Collective | Fever 333 | FKA Twigs | Floating Points Live | Foals | Foster The People | Gerd Janson | Giant Rooks | Glass Animals | I Hate Models | Jade Bird | Jamie Jones b2b Joseph Capriati | Jeremy Loops | Jon Hopkins Live | Joris Voorn | Kaytranada | Keane | Kensington | Khalid | Kokoroko | Kölsch | Lewis Capaldi | Little Dragon | Little Simz | Lola Marsh | Loyle Carner | Mabel | Mark Ronson | Matador| METZ| Miles Kane| NGHTMRE | Of Monsters And Men | Parquet Courts | R3hab | Rilés | Sam Feldt live | Sasha | Seasick Steve | Sevdaliza | Sigrid | Slowthai | Solardo | Stanton Warriors | Stormzy | Tom Walker | Tourist | TroyBoi | Viagra Boys | Volac | What So Not Live


Presse: FACTORY 92 Foto: Rockstar Photographers