Turbulente Tage bei The Dirty Nil: Kurz bevor die smarten Kanadier für eine Europatour in den Flieger steigen wollen, hat sich Bassist Ross Miller die Hand gebrochen und ist nicht in der Lage, die anstehenden Termine mit der Band zu absolvieren. Gut aber, wenn man Freunde hat!

So kommt es, dass The Dirty Nil mit den schlechten Nachrichten gestern Abend auch direkt den Ersatzmann präsentierten. Und der ist, mit Verlaub, eine kleine Sensation: Niemand Geringeres als Billy Talent-Bassist Jon Gallant wird aushelfen und als Teil des Trios durch die europäischen Clubs touren. Mit seiner Hauptband hat er diese ja vor ca. 15 Jahren hinter sich gelassen und ist eher deutlich größere Bühnen gewohnt. Somit dürften die Shows für ihn sowie auch für die Fans etwas ganz Besonderes werden.

Das im vergangenen September veröffentlichte Zweitwerk von The Dirty Nil, „Master Volume„, tauchte in diversen Jahresbestenlisten in den oberen Rängen auf – und auch die Konzerte des Trios glichen einem Triumphzug. Kein Wunder – denn live kommen die ohnehin kraftstrotzenden Stücke der Kanadier sogar noch besser zur Entfaltung. Darüber hinaus brilliert der Frontmann Luke Bentham mit charmant gigantomanischen Ansagen und seinen Entertainer-Qualitäten, die auch faustgroße Kaugummiblasen während eines Gitarrensolos beinhalten. Für Noisey USA ist Luke daher: „Ein geborener Rockstar. Ein menschliches Gitarren-Pick. Ein perfekter Showman.

Ab dem 20.02. kann man sich davon überzeugen, dass solche Lobeshymnen keineswegs nur heiße (Promo-)Luft sind – denn dann gastieren The Dirty Nil an den folgenden neun Abenden auf deutschen Bühnen.



THE DIRTY NIL live

20.02. München – Strom
21.02. Stuttgart – Goldmarks
22.02. Weinheim – Café Central
23.02. Köln – Luxor
24.02. Hannover – Lux
26.02. Hamburg – Headcrash
27.02. Berlin – Musik & Frieden
28.02. Leipzig – Naumanns
01.03. Wiesbaden – Schlachthof (Kesselhaus)


Presse: Community Promotion / Photocredit: Vanessa Heins