Live in the moment. Eine brennende Luxuskarosse auf dem Cover. Ein Titel, der an das legendäre Festival der 68er-Bewegung erinnert. Und der Inhalt? Für die momentane Lage auf den ersten Blick relativ unpolitisch. Und das ist auch gut so, denn Portugal.The Man präsentieren uns mit „WOODSTOCK“ eine tanzbare Alltagsflucht mit Ohrwurmcharakter. Sie verbinden psychedelischen Rock mit zuckersüßem Pop, bauen hier und da ein wenig Funk und Hip Hop ein und schaffen mit ihrem achten Album ein abwechslungsreiches Werk.

„Ooh woo, I’m a rebel just for kicks, now
I been feeling it since 1966, now
Might be over now, but I feel it still
Ooh woo, I’m a rebel just for kicks, now
Let me kick it like it’s 1986, now
Might be over now, but I feel it still“

Vorbote „Feel It Still“ ist ein auf auf 2:43 Minuten konzentriertes Glücksgefühl, dass dazu verleitet, zumindest im Takt zu wippen oder mitzuschnipsen – und zu einem der beliebtesten Songs des Jahres 2017 geworden. Wer „Modern Jesus“ vom letzten Album geliebt hat, wird „Rich Friends“ direkt auf Dauerschleife spielen. Das herausstechende Tamburin bringt dann doch das bisschen Hippie-Flair, um den Titel zu rechtfertigen. Zum lauten Mitsingen animiert hingegen der vorantreibende Song „Live In The Moment“, mein persönlicher Liebling. Hier klingt kein Song wie der andere. Wie abwechslungsreich das Album ist, zeigt es besonders im letzten Track „Noise Pollution“. Der Song ist lauter, präsenter, politischer, rebellischer.

Feel it still. Wer 4 Jahre nach dem Album „Evil Friends“ ein so grandios produziertes Album auf den Markt wirft, dem verzeiht man die lange Wartezeit liebend gern. Kleine Überraschungen hält es auch bereit: Niemand geringes als Rapper Casper hat am 1.Track mitgeschrieben, in Track 7 hört man A$AP Rocky ins Mikrophon murmeln. Doch auch Portugal.The Man selbst beweisen wieder einmal, wie viel musikalisches Talent sie besitzen und das sie längst kein Geheimtipp mehr sind. Denn welcher Geheimtipp ist schon mit „Feel It Still“ für einen Grammy nominiert?

Autorin: Anna
Photocredit: Maclay Heriot

MerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.