Nach dem ersten Vorgeschmack auf das neue Album „Lookout Low“ (13.09. / Communion Records) in Form von „Dance Through It“ ist die jetzige Auskopplung „Ferry Song“ ein großer Schritt nach vorne für Bandmitglied Colin Croom. Croom hat den Track im Frühjahr 2018 in New Orleans geschrieben, wobei der Track durchweg mit Gitarre und heruntergekommenem Brasselementen nach vorne geht. Wenn der Song seinen Siedepunkt erreicht, überzeugt Croom mit Gesangsqualitäten, die er bisher nur angedeutet hat. Im Video werden Archivaufnahmen aus New Orleans verwendet. Eine Hommage an die Stadt in welcher der Song geschrieben wurde.



„Lookout Low“ ist das durchdachteste und kohärenteste Album in der Karriere der Twin Peaks. Ein gemeinschaftlicher Band-Triumph, angetrieben durch die Verbundenheit der einzelnen Mitglieder von fast einem Jahrzehnt. Während sich die Vorgänger-Longplayer, das 2016 veröffentlichte „Down In Heaven“, und die 2017 erschienene Kompilation „Sweet ’17 Singles“ noch mit jugendlichem Leichtsinn und Abenteuerlust beschreiben ließen, fühlt sich „Lookout Low“, das vierte Studioalbum der Twin Peaks, gleich wie eine ganze Revolution an.

In unzähligen Stunden im Studio haben die fünf Musiker – die Gitarristen Cadien Lake James und Clay Frankel, Bassist Jack Dolan, Multi-Instrumentalist Colin Croom und Schlagzeuger Connor Brodner – „Lookout Low“ bis zur Perfektion getrieben. In täglichen Sessions feilen sie unermüdlich an insgesamt 27 Songs, um für das Album die zehn besten auszuwählen. Aufgenommen wurde „Lookout Low“ mit dem legendären Produzenten Ethan Johns (Paul McCartney, Kings of Leon, Laura Marling, White Denim) in den Monnow Valley Studios, der die Twin Peaks als „die beste Rock and Roll-Band, die ich seit langem gehört habe“ preist. Twin Peaks, denen zu Recht ihr Ruf als gut geölte Live-Maschine vorauseilt, haben sich für „Lookout Low“ zum Ziel gesetzt, die aufregende Atmosphäre und Besonderheiten ihrer Shows auch im Studio einzufangen. Der Nervenkitzel, der beim Live-Einspielen entsteht, die Magie des „Original First Take“, dieser lebensbejahende Ausbruch an Adrenalin sickert durch jede Facette des neuen Albums.
Dabei ist deutlich zu hören, wie jedes einzelne Bandmitglied sein Songwriting für „Lookout Low“ perfektioniert hat. Die zehn Songs sind ein beeindruckendes Aufgebot, das selbstbewusst, zugleich experimentell und voller Energie strotzt. Colin Crooms’s Hornarrangements rufen Erinnerungen an die „Soulfoulness“ eines Allen Toussaint und an den Americana-Sound der E Street Band hervor. Die Percussion von Schlagzeuger Kyle Davis erweitern und bereichern die umfassenden und voller Unbekümmertheit strotzenden Kompositionen. Sieben der zehn Songs werden zudem durch Macie Stewart und Sima Cunningham von der Band OHMME und deren ausgewöhnlichen Harmonien zusätzlich abgerundet.

Fans der Twin Peaks, und alle die es werden wollen, können das neue Album „Lookout Low“ ab sofort im Communion-Label-Webstore vorbestellen. Jede Vorbestellung erhält zudem eine limitierte 7“-Vinyl der aktuellen Single „Dance Through It“ mit exklusiver B-Seite: https://store.communionmusic.co.uk/


08.10.2019 Berlin – Musik & Frieden
09.10.2019 Hamburg – Molotow
14.10.2019 Köln – MTC


Presse: popup-records / Foto: Cooper Fox