Now Reading
Amazon Music präsentiert „Unique“, eine neue Mini-Dokumentation zum ODB Album „Return to the 36 Chambers“ 25 Years Later

Amazon Music präsentiert „Unique“, eine neue Mini-Dokumentation zum ODB Album „Return to the 36 Chambers“ 25 Years Later

Amazon Music veröffentlichte Unique: ‘Return to the 36 Chambers’ 25 Years Later, eine brandneue, exklusive Mini-Dokumentation zum 25-jährigen Jubiläum von Ol’ Dirty Bastards bahnbrechendem Debut als Solo Künstler. Vor 25 Jahren, am 28. März, erschien das Album Unique. Die Dokumentation ist eine Hommage an ODB und beinhaltet niemals zuvor gesehene Freestyles und Aufnahmen des Rappers sowie ausführliche Interviews mit entscheidenden Figuren aus dem Leben des Künstlers, darunter seine Wu-Tan Clan Mitglieder RZA und Raekwon; seine Witwe Icelene Jones; sein Sohn Barson Unique Jones (aka Young Dirty Bastard); der Wu-Tang Clan Manager Mitchell „Divine“ Diggs; Bobby Garcia, eine legendäre Hip-Hop-Radio Stimme; und der ehemalige Elektra Records A&R Rep Dante Ross.


Die 15-minütige Dokumentation folgt ODBs Aufstieg vom Hype-Künstler ohne Plattenvertrag bis hin zum weltbekannten Namen und beleuchtet wichtige Meilensteine im Leben des Rappers: von ‚The Stretch Armstrong and Bobbito Show‘, in der ODB „entdeckt“ wurde und daraufhin von Elektra Records unter Vertrag genommen wurde, bis hin zu den Writing Sessions die dann zu Songs wie „Shimmy Shimmy Ya“ und „Brooklyn Zoo“ führten. Die Mini-Dokumentation erlaubt auch einen Blick hinter die Kulissen in ODBs Leben vor dem Wu-Tang Clan und erzählt, wie er seine Frau traf, von seiner spirituellen Glaubensfindung als Five Percenter und seiner ausgeprägten Liebe zur Musik schon von Kindheitstagen an.



Highlights aus Unique: 25 Years of Return to the 36 Chambers :

· RZA über die Aufnahmen zu „Shimmy Shimmy Ya“: „Shimmy Shimmy Ya“ wurde zu einem der größten Hits des Albums und wurde aufgenommen, bevor er einen Vertrag hatte. Wir haben das quasi in meinem Schlafzimmer gemacht, das tagsüber als Studio diente und abends hab ich dann diese Matratze ausgerollt, auf der ich mit meiner Familie geschlafen habe. Es ist ironisch. Das war die letzte Aufnahme in der Armut.“

· Bobbito Garcia über das Radio Freestyle, das ODB einen Plattenvertrag einbrachte: „ODB geht ans Mikrofon und es war echt wie verdammte Scheiss-Magie, denn er fing an, Thommy von The Who zu singen. Und ich schau rüber zu Stretch, „Was zur Hölle passiert hier?“, aber er war sofort sympathisch. Und dann fängt er an zu reimen: „I’m the one-man Ason, I never been taken out“, was dann Jahre später die beste Zeile in „Brooklyn Zoo“ wurde. Dante Ross hat sich an diesem Abend eine Freestyle Gruppe angehört. Auf dem Nachhauseweg vom Club hört er dann ODB und sagt zu seinem Taxifahrer: „Bring mich zu 114th Street und Broadway“. Er kommt an, trifft ODB und der Rest ist Geschichte.“

· Icelene Jones darüber, wie sie ODB kennengelernt hat: „Wir waren spazieren. Es war eine regnerische Nacht und vor uns war eine Pfütze. Er zog seine Jacke aus und legte sie hin, so dass ich auf seiner Jacke über die Pfütze steigen kann. Ich nur so „Warum hast du das denn gemacht? Jetzt ist deine Jacke nass.“ Und er wollte mir nur zeigen, was für eine Art Mensch er ist. Ich dachte: „Wow, niemand hat jemals… was zur Hölle bedeutet das denn?“ Er wusste schon genau, was er wollte. Er wollte, dass ich seine Frau werde. Ich: „Wir haben uns gerade erst kennengelernt, wovon redest du eigentlich?“ Und er antwortet: „Nein, du bist es. Du bist die Eine für mich.“

See Also

· RZA darüber, wie ihm ODB in einem Traum begegnete: „Manchmal, wenn du Glück hast und eine Person wirklich liebst, taucht diese Person in deinen Träumen auf. Und wenn sie im Traum auftauchen, sind diese Menschen voller Leben und witzig und du genießt den Traum, als wäre es Realität. Und ich habe das Glück sagen zu können, dass Dirty in meinem Traum mit einer Flasche Rum auftaucht und dort versuchen wir immer noch, Mädchen aufzureißen.“

Die Dokumentation erscheint außerdem zu dem Zeitpunkt an dem Return to the 36 Chambers: The Dirty Version den Platin-Status erreicht hat, fast genau 25 Jahre nach Veröffentlichung des Albums. Am Freitag, 27. März wird auch eine brandneue Deluxe Edition mit 43 Tracks Return To the 36 Chambers: The Dirty Version veröffentlicht, die das Remastered Album, Raritäten und bislang unveröffentlichte ‚stripped‘ Versionen von „Brooklyn Zoo“ und „Shimmy Shimmy Ya“ enthält.


Presse: Amazon Music | SWORDFISH PR / Foto: Danny Clinch

Scroll To Top