Die UK-Neo-Soul Künstlerin und Bedroom-Producerin JGrrey veröffentlicht am 15. November ihre neue EP „Ugh“. Bereits jetzt erscheint daraus der erste Song, „Dreaming Fool“, samt Musikvideo.


Zu den Unterstützerinnen und Unterstützern der 25-jährigen Britin JGrrey (der Künstlername ist eine Verschmelzung ihrer Initialen und ihrer Lieblingsfarbe) gehören schon jetzt Billie Eilish, Annie Mac, Jorja Smith, Julie Adenuga und Peter Rosenberg.

Doch der Reihe nach. Aufgewachsen in verschiedenen Pflegefamilien im Großraum London in den ersten Jahren ihres Lebens, wurde JGrrey mit fünf Jahren adoptiert. Während ihrer Schulzeit war das junge Mädchen des Öfteren Mobbing ausgesetzt. JGrrey hatte schon früh eine gute Beobachtungsgabe. Das ständige Umziehen und die permanent wechselnden Umgebungen in der Jugend empfindet die Musikerin als hilfreich für ihr heutiges Songwriting.

Mit der Musik begann JGrrey mit 19 Jahren. Ihren ersten Song postete sie auf ihrem Tumblr. Schon bald folgte Manga Saint Hilare von Roll Deep ihrem Account und lud die Künstlerin schließlich zu einer Studio-Session ein. JGrrey erinnert sich: „Ich war ja noch nie in einem Studio. Ich gehe da rein und plötzlich stehen da Flowdan und Danny Weed von Roll Deep sowie Nana Rogues. Leute, mit deren Musik ich aufgewachsen bin. Ich konnte das gar nicht glauben„.

Mit ein paar technischen Ratschlägen von Nana Rogues kaufte JGrrey ihr eigenes Equipment und wuchs autodidaktisch zu einer Sängerin, Songwriterin und Bedroom-Producerin heran. Der erste große Durchbruch gelang ihr 2017 mit einer Colors Session zum Song „Don’t Fade“ (über 2 Mio. Aufrufe). Es folgten Songwriting Sessions mit Lily Allen und eine globale Adidas- und ASOS-Kampagne.

2019 veröffentlichte JGrrey ihre Debüt-EP „Grrey Daze“ und spielte den Headliner-Slot auf der „BBC Introducing„-Bühne des Glastonbury Festivals. Es folgte eine Support-Show für Billie Eilish in Prag. Nun kündigt die Musikerin die neue EP „Ugh“ für den 15. November an sowie ihre erste eigene Tournee durch fünf englische Städte (London, Manchester, Birmingham, Brighton und Bristol).



Presse: Check Your Head / Photocredit: The Orchard