FYE & FENNEK veröffentlichen ein Musikvideo-Meisterwerk zu ihrem Song „Sadelite“: Ca. 2.500 einzelne, handgemalte Illustrationen, die nacheinander als Stop-Motion Film abgespielt werden. Eine wunderschöne Begleitung für FYEs bildhafte Sprache.

Die Künstlerin dahinter ist Alexandra Siebert, FYEs jahrelange Freundin und treue Reisebegleiterin. Seit Jahren reisen Alex, FYE und ein paar weitere Freunde zusammen durch die Welt, schlafen dabei meistens im Auto direkt am Meer und schaffen gemeinsam Kreatives – verbunden sind sie durch die Liebe zur Kunst in allen Formen, sei es Musik, Fotografie, Design oder Poesie. So hatte Alexandra früher bereits die ersten Bandfotos von FYE & FENNEK geschossen und die Cover der Singles „Focus“ und „Shelter“ gestaltet. Das neue Video zu „Sadelite“ ist übrigens die Abschlussarbeit ihres Kommunikationsdesign-Studiums.

By the sea we went on like the driftwood, going with the tide and the slight sound. Guided by kights in the night found harm in the eyes that were cool and sad.“



Wann ist eigentlich der Zeitpunkt, an dem man einen geliebten Menschen richtig gut kennt? Diese Frage stellen sich auch FYE & FENNEK in ihrer neuen Single „Sadelite„. Der Song beschreibt ein Liebespaar, indem die Frau über ihren Mann erzählt, wie er immer wieder in verschiedene Rollen schlüpft, um seinen wahren Charakter zu verbergen und vermeintliche Unzulänglichkeiten wie Unsicherheiten zu überspielen.

Der Songtitel „Sadelite“ ist ein Wortspiel in Anlehnung an einen Satelliten, einen künstlichen Himmelskörper, der von ‘sadness’ und ‘light’ umgeben ist, einem traurigen Kosmos. Wie so oft bei FYE & FENNEK handelt es sich auch hier um wahre Geschichten und Personen aus FYEs Leben, die sie in ihre Texte einbindet. In den Strophen klingt ihr Gesang fast wie Rap, arbeitet stark mit Tempi und geht zur Hook in poppige Höhen über, während FENNEKs verspielte Gitarre und Beats wie im Loop gleichmäßig den Takt vorgeben.


FYE & FENNEK live

14.04.2019: Hamburg, Mojo Jazz Café
18.04.2019: Kassel, K19
23.04.2019: Mainz, Schon Schön
24.04.2019: München, Cord Club
26.04.2019: Berlin, Musik und Frieden


Autorin: Anna Fliege / Presse: Closer Pleasures / Photocredit: Simon Hegenberg