Es scheint fast so, als würden LEYYA gar nie aufhören wollen, neue Popwunder aus dem Hut zu zaubern – neue Sounds, neue Ideen, neue Ohrwürmer, um deren Anhänglichkeit sie jeder Klettverschluss beneidet.

Hartnäckig bohren Sophie Lindinger und Marco Kleebauer immer weiter in das harte Gestein des Pop-Gebirges, um dort ihren regenbogenfarbenen Lebensgeist einzuimpfen und als Abdruck zu hinterlassen.

Mit „Sauna“ ist das formidabel gelungen. Das Album erschien im Jänner und durfte sich in schwärmerischen Kritiken baden – von begeisterter lokaler Presse über Radiostationen in aller Welt bis zum großen Time Magazine. 17 Länder wurden alleine in den letzten Monaten betourt, ein weiterer Amadeus Austrian Music Award gewonnen; und irgendwie hat sich die dazwischen aufgeladene Energie ihren Weg in die Freiheit in Form eines neuen Songs gesucht.

„Wannabe“ ist die bestmögliche Antwort auf das drohende Aufwachen nach dem Album-Rausch. Nicht frei von Ironie widmet sich das Duo einem simplen und trotzdem allgegenwärtigen Thema – dem Nacheiferungszwang in der Jugendgesellschaft der Gegenwart: Ich möchte unbedingt wie du sein. Oft genug entdecke man dabei aber – so Leyya – dass genau umgekehrt auch die Neider selbst beneidet werden.

Im Video zum Clip setzt Rupert Höller die Thematik bild- und farbgewaltig an der kroatischen Mittelmeerküste in Szene.


18.10.18 – Kleine Freiheit, Osnabrück
19.10.18 – Artheater, Köln
25.10.18 – Glocksee, Hannover
26.10.18 – Engelsburg, Erfurt



Presse: ADD ON MUSIC Foto: Gabriel Hyden