Now Reading
Wicca Phase Springs Eternal veröffentlicht neues Video zu „Rest“

Wicca Phase Springs Eternal veröffentlicht neues Video zu „Rest“

Wicca Phase Springs Eternal, die kreative Persönlichkeit des Sängers, Songwriters, Produzenten und Multiinstrumentalisten Adam McIlwee aus Scranton, PA, veröffentlicht heute mit „Rest“ ein neues Video zur zweiten Song aus seinem zweiten Album „Suffer On“, das am 15. Februar auf Run For Cover Records erschien.


McIlwees angeborenes Talent mit Worten umzugehen lässt sich bis zu seiner Zeit in Tigers Jaw zurückverfolgen, einer der einflussreichsten Bands ihrer Szene, bei der er Songs schrieb, sang und Gitarre spielte, bevor er sich 2013 auf den Weg zu einem ehrgeizigen neuen Kapitel machte. Als Wicca Phase Springs Eternal trat McIlwee zum ersten Mal 2010 in Erscheinung, nachdem ein Tumblr-Freund ihm den Namensvorschlag per Email vorschlug. „Als ich den Namen zum ersten Mal las, fühlte und hörte er sich einfach nur perfekt an“, erklärt er. Der Name erinnert an ein mystisches, okkultes Echo und dient als eine Art Zugang, der dabei hilft die Parallelen zwischen der materiellen Welt und der der Mysterien zu erforschen.

„Der Einfluss des Namens dringt in den Zuhörer ein und lässt ihn wissen, dass er gleich in tiefere in düstere Gefilde eintauchen wird.“


Obsessionen, Melancholie und rohe Emotionen klingen gemeinsam mit Akustikgitarren und digitaler Percussion so, als würden Peter Murphy und Metro Boomin zusammen ein Ouija Brett befragen. Neben den tiefen 808’s, stimmungsvollen Synthesizern und kratzigen Gitarren, findet McIlwees einzigartige Stimme Widerhall in einer Generation, die inmitten einer wilden, digitalen Welt aufgewachsen ist.

„“Rest“ ist der prägnanteste Song, den ich je geschrieben habe und wahrscheinlich auch der Song, der einem modernen Rap-Song am ähnlichsten ist,“ sagt McIlwee über die Entstehung seiner neuen Single. „Es sind zwei Akkorde, zwei Refrains und ein Vers, und ich glaube, ich habe versucht mir zu beweisen, dass ich in zwei Minuten eine Botschaft vermitteln kann ohne das emotionale Gewicht zu verlieren, das die anderen Songs auf diesem Album haben.



Foto & Presse: Fleet Union

Scroll To Top