Now Reading
„Womxn“: Låpsley widmet ihren neuen Song der LGBTQ+ Community

„Womxn“: Låpsley widmet ihren neuen Song der LGBTQ+ Community

Låpsley kündigt nach ihrer 2019er-EP „These Elements“ nun endlich ihr neues Album an, dass „Through Water“ heißt und am 20.03. auf XL Recordings erscheinen wird. Ihre erste Singleauskopplung „Womxn“ setzt ein starkes Zeichen – nicht zuletzt für die Künstlerin selbst.


2016 startete die damals 19-jährige Holly „Låpsley“ Fletcher aus Liverpool durch. Seit der Veröffentlichung ihrer ersten EP als Låpsley mit gerade mal 16 Jahren galt sie als größtes britisches Alternative Songwriter-Talent und mit ihrem Debüt “Long Way Home” katapultierte sie sich aus dem Stehgreif in Sphären von James Blake, FKA twigs, Banks oder Jessie Ware.

Dabei war vor allem die Stimme das Hauptmerkmal der wandlungsfähigen Künstlerin, die mit ihrem Genre-Mix aus elektronischem Soul-Pop und zeitgenössischem R’n’B als Haupteinfluss von unter anderen Billie Eilish zählt. Ihre Songs eroberten die Radios, ihre Shows waren in Windeseile ausverkauft und mit “Operator” im DJ Koze Remix zog Låpsley gar in die Club-Charts ein. Selbstredend ist “Long Way Home” auch ein Streaming-Hit und wurde mittlerweile mehrere hundert Millionen Mal gestreamt.

Nach einer kleinen Auszeit meldete sich Holly Ende 2019 mit der “These Elements” EP zurück und bewies, dass sie ihre Teenagerjahre hinter sich gelassen hat und erwachsener und selbstbewusster denn je geworden ist. Nach der Tour zu ihrem letzten Album fühlte sich Holly ausgebrannt und brauchte den Abstand zur Kunst.

Sie zog nach Manchester, hörte sich durch den 4AD-Katalog der 80er und entdeckte dabei ihre Begeisterung für This Mortal Coil und Cocteau Twins, arbeitete auf freiwilliger Basis mit Teenager aus schwierigen Verhältnissen, machte einen Kurs zur Geburtshelferin, verliebte und trennte sich wieder, und zog anschließend wieder zurück nach London. Aus dieser bewegten Zeit nahm Låpsley die Inspiration und Kraft für ihr neues Album, dass „Through Water“ heißt und am 20.03. auf XL Recordings erscheinen wird.


See Also


Einer der ersten Songs, den sie aufnahm war „Womxn“. Der Terminus kommt aus der LGBTQ+ Szene, der sie sich verbunden fühlt und wo korrekte Begrifflichkeiten ein wichtiges Mittel der Inklusion ist. Mit „Through Water“ hat auch Låpsley ihre eigene Sprache gefunden und so wundert es nicht, wenn sie sich zum ersten Mal in ihrem Leben als eigenständige Künstlerin fühlt.

Through Water“ ist ein starkes musikalischen Statement einer Musikern, die zu sich gefunden hat, ihre selbstzweifelbehaftete Teenage Angst vertrieben hat und mit ihren einfühlsamen Songs ihre Seele geheilt und gleichsam unsere behutsam streichelt. Låpsley ist in ihrem Leben angekommen und blickt selbstbewusster denn je in die Zukunft. 2020 könnte ihr großes Jahr werden.


Presse: Beggars Group / Photocredit: Alexandra Waespi

Scroll To Top