Now Reading
Yunus und sein Statement mit „Scusi, aber nö“ | Videopremiere

Yunus und sein Statement mit „Scusi, aber nö“ | Videopremiere

Yunus, da ist volles blondes Haar wie HP Baxxter, doch innerlich ein Pollock. Die deutschen Texte balancieren zwischen absoluter Klarheit und dem einen Bier zu viel. Eingängige Melodien werden umrahmt von drückende Beats und so kommt heute „Scusi, aber nö“ samt legerem Video.

Der aus Hannover stammende Rapper Yunus hat schon desöfteren gezeigt, das seine Welt voller Gegensätze steckt:  Nun eben Scusi, aber nö!

Gleichzeitig mit der Veröffenetlichung der neuen Single erscheint heute auch seine EP „Fun Fun Fun“.

Alle reden nur von Fun Fun Fun
Doch das hört sich ganz schön anstrengend an
Keine Lust auf deinen Standardkram
Stress mich nicht, ich fange langsam an

Yunus – Volles blondes Haar wie HP Baxxter, doch innerlich ein Pollock. Die deutschen Texte balancieren zwischen absoluter Klarheit und dem einen Bier zu viel. Eingängige Melodien werden umrahmt von drückende Beats.
2017 macht der Rapper und Bratschist das erste Mal mit seiner EP „Malibu Cola“ und beim FUNK-Format „Bongo Boulevard“ auf sich aufmerksam. 2019 veröffentlicht er die EP „Es ist nicht das, wonach es aussieht, Mutter“ und taucht mit der Single „Mon Amour“ auf dem Radar verschiedener Musikmagazine und Radiosender (DIFFUS, Fritz, Deutschlandfunk Kultur) auf.

Nachdem Erfolg der ersten Single „Todessüß“, erscheint am 25.06.2021 die von beatmensch5000 produzierte EP „Fun Fun Fun“ – zusammen mit der Videoauskopplung zum Song „Scusi, aber nö“.

See Also


Echte Krisen, schlechte Liebe, ein todessüßer Plot und das Happy End im Blick: Der Soundtrack zu deinem persönlichen Hollywood-Film

Scroll To Top
Translate »