Now Reading
Zola Blood kündigen mit einem Live-Video zum Titeltrack ihre neue EP „Two Hearts“

Zola Blood kündigen mit einem Live-Video zum Titeltrack ihre neue EP „Two Hearts“

Das Londoner Quartett Zola Blood ist wichtiger Bestandteil der elektronischen Szene der britischen Hauptstadt. Nach dem 2017er Debütalbum kündigen die vier Herren heute mit dem Live-Video zum Titeltrack ihre neue EP „Two Hearts“ an, die am 22.05. auf Akira Records erscheint. Veredelt wurde die geschmackvolle Electronica von Zola Blood dabei von den Produzenten Jospeh Hartwell-Jones (FKA Twigs, Glass Animals, Adele) und Oli Bayston (u.a. Boxed In & Teleman).


Seit ihrem 2017er Debütalbum “Infinte Games” haben die Indietronicer Zola Blood nicht nur in Sachen Nachwuchs deutlich aufgestockt („a few of us have had kids“), sondern legen auch elektronisch nochmal eine Schippe oben drauf.

Die Single „Two Hearts“ leitet die gleichnamige EP (22.05., Akira Records) und ebenjenen (jetzt) dichteren Elektrosound ein, der ihrer Fusion aus Ambient, Dream Pop und Techno u.a. eine Kollaboration mit dem Berliner DJ & Producer Claptone beschert hat und mit dem das Londoner Kollektiv rasant zur festen Szene-Instanz avanciert ist.

Inhaltlich beschäftigt sich „Two Hearts“ mit Veränderung und Zeitkonzeption – Themen die sie dank Nachwuchs nun mehr denn je beschäftigen. Und mit dem damit einhergehenden Abschied vom Alten. Nostalgie die sich musikalisch im düsteren Elektro niederschlägt. Und da schließt sich der Kreis.

Produziert wurde die EP von Joseph Hartwell-Jones (Adele, FKA Twigs, Glass Animals) und Oli Bayston (u.a. Boxed In & Teleman), das Mixing hat Matt Wiggins (Glass Animals, Adele) übernommen.

See Also

Funfact: Das Artwork bedient sich der japanischen Tradition des Kitsungi, (dabei wird zerbrochenes Porzellan mit Gold wieder zusammengeführt) – und soll die philosophische Leitfrage aufwerfen ob man Dinge nur erhalten kann, indem man ihnen die Möglichkeit des Wandels nimmt.


Presse: Radicalis GmbH / Foto: Ozge Cone

Scroll To Top