Das australisch-dänische Duo Palace Winter veröffentlichen am 4. Mai endlich Ihr brandneues Album „Nowadays“. Nachdem 2016 Ihr Debütalbum „Waiting For The World To Turn“ Lob von allen Seiten erhielt, mussten Fans fast zwei Jahre auf das zweite Album der Dänen warten.

 „They told them everything in the house had burned
And all that’s left will slowly fade to the earth.“

Die Songs von Palace Winter, welche von den beiden Bandmitgliedern Caspar Hesselager und Carl Coleman selber geschrieben und produziert werden, beschäftigen sich mit Themen wie Tod, Verlust und Sterblichkeit. Schwere Kost, die man allerdings beim Hören des Albums verpackt in melodischer, leichter Form serviert bekommt.

Der Sound des Albums ist sehr geradlinig, verströmt Klarheit in Gesang und Text und strotzt zeitgleich vor Energie. Man mag es bei den düsteren Themen die beide in den Songs verarbeiten nicht glauben aber Palace Winter schaffen es gute Laune und entspannte Stimmung zu erzeugen.

Die erste Singleauskopplung des neuen Albums ist die Ballade „Take Shelter“, in der Hesselager und Coleman über die Konfrontation mit dem Tod und den Verlust der jugendlichen Leichtigkeit erzählen. Palace Winter vermitteln den Tod in „Nowadays“ als Teil des Lebens und schaffen es mit Ihrer Platte, die Stimmung des Hörers positiv zu beeinflussen, statt ihn in Melancholie versinken zu lassen.

 „You’re all I see when everything just fades
And next to me, you’ll come to feel the same.“

Der Song „The Ballroom“ ist schneller und zugleich tanzbar, die Melodie bleibt direkt im Kopf hängen. Der letzte Titel „Kenopsia“, welche die ungewohnte Ruhe an einem sonst belebten Ort ist, verströmt ebendiese leicht beklemmende Atmosphäre und gehört zu den langsameren Stationen des Albums. Jeder der insgesamt elf Songs von „Nowadays“ ist hörenswert und zeigt, dass Palace Winter auch mit Ihrem zweiten Album einen Volltreffer gelandet haben.



Text: Lisa Schulz / Foto: Jasper Spanning

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.