Now Reading
Zwischen Melancholie und Traurigkeit: Tash Sultana & „Flow State“

Zwischen Melancholie und Traurigkeit: Tash Sultana & „Flow State“

Tash Sultana, ein australisches Talent das vor dem Release des Debüt Albums eine ausverkaufte Amerikatour spielte, basierend auf dem Erfolg der EP „Notion“, die 2016 erschien. Tash wird oft das „australische Wunderkind“ genannt. Nun erschien das langersehnte Debüt, das „Flow State“ heißt und eine Tracklist mit 13 Songs enthält.

Obwohl Tash generell mit der Vergangenheit, dem Konsum von Drogen, Obdachlosigkeit und dem damit verbundenen Erfolgsweg beschrieben wird, wissen nur wenige, dass Tash Sultana bereits im Alter von 13 Jahren anfing zu komponieren und live zu spielen. Reichweite erlangte Tashs Kunst insbesondere durch die Live Bedroom Recordings, die auf YouTube Millionen mal geteilt wurden.

Mit „Flow State“ erscheinen nicht nur die Singles „Murder to the Mind“, „Salvation“, „Harvest Love“, „Free Mind“ und „Mystik“, sondern auch eine Studio Version des Songs „Big Smoke, die es als 20 minütige Live-Version auf der EP zu hören gab.

Sultanas Musik lässt sich keinem Genre zuordnen. Es ist ein Mix aus Electronic Indie, Reggae, Jazz, Rock und Folk. Die Tracks wurden von Tash selbst produziert, gesungen und eingespielt. Das Album ist kein konventionelles Album, denn Tash Sultana spielt über 15 Instrumente, darunter Saxofon, E-Gitarre und Schlagzeug, und dieses besondere Talent erzeugt einen ganz besonderen Sound auf dem Album.

„I seep sourly into the depths of my mind
And find my sorrowfulness so very hard to define“


Thematisch beschäftigt Tash sich insbesondere mit der eigenen Identität, dem reifer werden, Selbstfindung und dem Umgang mit der Vergangenheit, insbesondere mit dem Loslösen und rehabilitieren nach der langen Halluzination, die Tash erlebte. Über den Song „Salvation“ sagt Sultana:Ich habe diesen Song geschrieben, als ich erkannte, dass ich besser sein kann als die Dinge, die ich in meiner Vergangenheit getan habe und die ich bereue. Dass ich meine eigene Geschichte schreibe und immer weiter reifen und mich zu einem besseren Menschen weiterentwickeln kann und dass ich bessere Entscheidungen treffen kann und es okay ist, sich einzugestehen, dass man von Zeit zu Zeit auch etwas total versauen kann.“

Der Sound des Albums ist allgemein sehr ähnlich, jedoch bietet der diverse Einfluss an Instrumenten trotzdem Abwechslung. Intro sowie Outro des Debüts lassen sich insbesondere als typischen „Tash Sultana Vibe“ bezeichnen. Tashs Markenzeichen, die E-Gitarre kommt auch in diesen Tracks nicht zu kurz, dem Sound von „Notion“ wird treu geblieben.

„But I was thinking about, thinking about, thinking about how to do this, I emerge from my foggiest.“


Die Lyrics sind meist kurz und prägnant, aber wirkungsvoll. Sie sind persönlich, tiefgehend und sie bieten alles auf der Bandbreite zwischen Melancholie und Traurigkeit. Tash befasst sich sehr offen mit dem erlebten Entzug und der Zeit der 1 jährigen Halluzination, dies setzt das Talent auch musikalisch auf eine teils mystische Art um, genau das ist es, was Sultanas Musik so besonders macht. Diese Songs zu hören, ist jedes Mal eine neue Erfahrung, man nimmt immer wieder neue kleine Details war, spätestens aber nach diesem Release gehört Tash Sultana zu der Top-Liga der Artisten.

Einen besonderen und herausragenden Sound bietet der Track „Seven“. Durch das Auslassen von E-Gitarre und Gesang, und dem Fokus auf Harfe sowie Klavier ist der Sound dieses Songs ein ganz herausstechender. Es ist ein imposant schwerer Track, wo man doch sonst Leichtigkeit von Sultana gewohnt ist.

Mit „Blackbird“ präsentiert Sultana gekonnt und talentiert die Fähigkeit, innerhalb eines 9:35 Minuten langen Tracks Spannung aufzubauen und bis zur letzten Minute zum Zuhören zu bewegen. Es ist ein Mix aus schnellen und langsamen Parts sowie Gesang, der teils an die Live Version von Big Smoke erinnert.

„And There’s natural mystic in the air, and darling you are looking at me with that lust in stare, are you really, do you feel, and are you really there?“


Emotionale Songs, Gänsehaut erzeugendes Musikalisches Talent und eine mystische Atmosphäre machen diese Album aus, und wird sicherlich der letzte Schritt sein um Tash Sultana zur weltweiter Bekanntheit zu verhelfen.

See Also

Nach dem Release beginnt die offizielle „Flow State Tour“ in Europa, die auch ihren Weg nach Deutschland gefunden hat! Die Konzerte sind inklusive Zusatzshows restlos ausverkauft in Köln (6.-8.9) und in Berlin. Diese Fakten sprechen für sich!

Es wird sich zeigen, welchen Weg sich Tash mit diesem Album ebnen wird!



Autorin: Yasmine M’Barek Foto: Dara Munnis

Scroll To Top
Translate »