Now Reading
Tate McRae veröffentlich neuen Track: „you broke me first“

Tate McRae veröffentlich neuen Track: „you broke me first“

Mit der Ballade „you broke me first” veröffentlicht Shootingstar Tate McRae nicht nur ihren bislang persönlichsten Track, sondern zeigt zudem, dass ihr Songwriting das nächste Level erreicht hat. Der Song wird auch auf ihrer noch unbetitelten EP enthalten sein, die später im Jahr erscheinen wird.


‘you broke me first‘ ist für mich ein ganz besonderer Song„, erklärt sie. „Er handelt von jemandem in einer Beziehung, der sich einen Dreck um den anderen schert, aber nach sechs Monaten beschließt, wieder angekrochen zu kommen. Es geht um das Gefühl, zu wissen, wie viel ein Mensch dir bedeutet, aber dennoch diesmal nicht wieder schwach zu werden. Ich hoffe, dass jeder einen Bezug zu diesem Song hat so wie ich.

Im Februar wurde Tate zu einem der „YouTube Music’s Artist on the Rise“ gekürt. Das Newcomer-Künstler-Programm der Video-Plattform fokussiert sich auf Talente, die im Begriff sind, den Durchbruch zu schaffen. Gemeinsam mit Audrey Mika ist sie außerdem auf der aktuellen Single „Boys Ain’t Shit“ der australischen Sängerin Saygrace vertreten.

Im Januar hatte Tate McRae ihre Debüt-EP „All The Things I Never Said“ veröffentlicht, die u.a. die Standout-Tracks „Stupid“, „Tear Myself Apart“, „All My Friends Are Fake“ und „That Way“ enthielt. Die EP, deren Songs in zahlreiche wichtige Playlisten bei allen Streaming-Anbietern aufgenommen wurde, verzeichnet mehr als 130 Millionen Mal Streams. Ihre komplett ausverkaufte „All The Things I Never Said Tour Pt. 1” führte sie nach New York, Los Angeles, Chicago, Toronto, Berlin und Amsterdam. Die Daten ihrer verschobenen „All The Things I Never Said Tour Pt. 2” werden auf www.tatemcrae.com bekannt gegeben, sobald sie feststehen.

Auch die Presse liebt sie. So schrieb das Magazin Fader jüngst: „Hört man sich ihre vielversprechende Debüt-EP an, dann scheint Tate McRae bestens gerüstet für ihr Breakthtough-Jahr“. TheInterns.net prophezeite ihr, schon bald „einer der heißesten Namen in der Musikszene“ zu sein, Idolator kürte sie zu einer von vierzig Künstlern, auf die man 2020 ein Auge haben sollte und E! nahm sie in die Liste jener fünfzehn Newcomer auf, die man kennen muss. Auch Elite Daily, LADYGUNN, i-D, Wonderland, NME, Ones To Watch, The Sunday Times Culture, 1883, tmrw magazine und Billboard berichteten über sie.

See Also

Tate McRae lebt seit sie sechs ist im kanadischen Calgary, die ersten Lebensjahre hatte sie im Oman verbracht. Sie machte sich als kompetitive Tänzerin einen Namen und belegte in der 13. Staffel der FOX-Serie „So You Think You Can Dance“ den zweiten Platz. Bei den renommierten Dance Awards wurde sie dreimal als „The Best Dancer“ ausgezeichnet und trat bereits in der TV-Show „Ellen“ und den Teen Choice Awards auf. Außerdem leiht sie der Figur Spot Splatter Splash in der Netflix Animations-Serie „Lalaloopsy“ ihre Stimme.

Ihre Musikkarriere begann mit dem Launch ihres YouTube-Channels, wo sie im Rahmen ihrer „Create With Tate“-Musikreihe kontinuierlich neue Musik veröffentlicht. Innerhalb eines Jahres gelang es ihr, über zwei Millionen Abonnenten für den Kanal zu begeistern. Bis dato stehen 185 Millionen Video Views zu Buche. Insgesamt kommt sie auf über 325 Millionen Streams auf allen Plattformen.


Presse: WE SHARE A LOT

Scroll To Top