Now Reading
Brecht mit Chet Fakers neuer Single „Get High“ aus der Realität aus

Brecht mit Chet Fakers neuer Single „Get High“ aus der Realität aus

Kurz nach seinem Live-Auftritt in der Ellen DeGeneres Show (NBC) präsentiert der fünffache ARIA-Preisträger und Chartstürmer Chet Faker seine neue Single „Get High“, die über Detail Records/ BMG veröffentlicht wird.

Murphys von den Kritikern gefeiertes Chet Faker-Projekt erfuhr bereits im Oktober letzten Jahres mit der Veröffentlichung des melancholischen Stücks „Low“ eine Wiederbelebung – nun erscheint mit der Single „Get High“ der Nachfolger und auch ein dazugehöriges Video.

Nach einem fröhlichen Piano-Intro, das den Song eröffnet, sieht man Murphys Finger behände über die Tasten gleiten – bevor er beginnt, mit seiner rauen Stimme große Fragen zu stellen.

I wanna get high, I wanna take a break from myself…

Der sich nach einer neuen Realität sehnende Text kommt mit einem funkigen Backbeat daher, der tief in der Art von Soul-Grooves verwurzelt ist, die charakteristisch sind für Chet Faker. Bereits die erste Zeile von „Get High“ ist absolut mitreißend…

Das Video zu dem Song wirkt wie eine Collage aus kaleidoskopartiger Bildmalerei, das Murphy an (und auf) seinem Klavier sitzend zeigt, während leuchtende und lebendige Farben im Takt zum Upbeat-Rhythmus aufblitzen und ineinanderfließen.

Nick Murphy sagt über „Get High“: „Manchmal braucht man einfach eine Pause. Ich ertappe mich selbst mitunter dabei, dass ich einfach nur mal für eine Weile allem entfliehen möchte, und so hat sich der Song quasi irgendwie von selbst ergeben.“

See Also


„Get High“ untermauert den typischen Chet Faker-Sound und ergänzt den Backkatalog, der zusammengerechnet bereits über eine Milliarde Streams erreicht hat. Nachdem der in Melbourne aufgewachsene Murphy im letzten Jahr bei BMG unterschrieben hatte, erschien mit „Low“ die erste Chet Faker-Veröffentlichung seit 2015 – ein Track, der Melancholie durch die Linse des Optimismus analysiert.

„Low“ wurde in der Ellen DeGeneres Show (Videolink) als erste Live-Performance von Chet Faker seit fast fünf Jahren aufgeführt und platzierte sich auf Platz 70 des Triple J Hottest 100 Countdowns für 2020.

Scroll To Top