Now Reading
Ex-Rakede-Sänger SCHMYT setzt in „Taximann“ Träume aufs Spiel

Ex-Rakede-Sänger SCHMYT setzt in „Taximann“ Träume aufs Spiel

Das neueste Jive-Signing Schmyt hat vor Kurzem den Indie-Ohrwurm „Niemand“ veröffentlicht und legt nun mit „Taximann“ einen drauf. „Taximann“ ist ein düster-dystopisches musikalisch wie lyrisches Stück Musik im Umfeld von Majan, Trettmann, Tua oder Sohn.


Wer ist Schmyt? Der junge Berliner tauchte fast wie aus dem Nichts auf dem Deutschrap-Radar auf. An der Seite von Yassin („Taube“) und Majan und Megaloh („Monoton“) machte er das erste Mal so richtig auf sich aufmerksam. „Lieber brennen als erstarren!“ – Leidenschaft um jeden Preis.

Ausbruch aus erdrückenden Verpflichtungen

„Taximann“ ist ein Lied über den Ausbruch aus der Monotonie, kalten Beziehungen und erdrückenden Verpflichtungen. Es geht um den Moment, in dem man bereit ist alles für sein Verlangen zu tun und seine Träume aufs Spiel zu setzen. Was kostet uns ein Leben am Limit?

See Also

Mit seiner Band Rakede hat Julian Schmit Zeitgeist und Kante kombiniert und damit Fans von Charlotte Roche über Seeed bis Haftbefehl gewonnen. Während die Rakede zuletzt am Boden blieb, wurde aus Julian Schmit kurzerhand Schmyt – der Beginn eines neuen Kapitels für den Berliner Sänger.


Presse: SureShot Promotions / Foto: Lea Bräuer

Scroll To Top