Now Reading
„Der letzte Tanz“: Bosse erinnert uns an die Vergänglichkeit

„Der letzte Tanz“: Bosse erinnert uns an die Vergänglichkeit

Die erste Single einer neuen Album-Ära „Der letzte Tanz“ zu nennen, klingt erstmal beunruhigend. Aber keine Angst, Bosse bleibt uns erhalten.

Seinem neuen Song widmet er der Vergänglichkeit. Dabei bleibt er sich seiner Wohlfühl-Atmosphäre trotzdem treu. „Der letzte Tanz“ ist die erste Single nach seinem 2018-Album „Alles ist jetzt“. Wie so oft ruft uns Axel Bosse in Erinnerung, wie wichtig das Leben im Hier und Jetzt ist, dass wir es in vollen Zügen genießen solle. Damit einhergehend stellt er jedoch die Frage:

Warum merkt man immer erst beim Abschied, was es uns bedeutet? Warum merkt man immer erst beim Winken, wie schön es war?

Der dazugehörige Videoclip fängt dieses Songgefühl gekonnt ein und überzeugt mit einer hochkarätigen Besetzung:  Neben Maximilian Mundt (Hauptdarsteller der Netflix-Serie How to Sell Drugs Online (Fast) ) und Jasna Fritzi Bauer (Jerks, Dogs of Berlin) feiern die Bewegtbilder auch eine Wiedervereinigung von Axel Bosse mit Bjarne Mädel (Stromberg, Der Tatortreiniger), ein langjähriger Freund und Wegbegleiter des Musikers.

See Also


Ein neues Bosse-Album ist für das Frühjahr 2021 geplant.

Scroll To Top